Willkommen im Forum der AVF. Hier möchte ich einen Platz zum diskutieren, außerhalb der Spielabende schaffen. Also schreibt Eure Meinung zu Aktuellen Themen der AVF, oder nutzt ihn für Ankündigungen oder Ideen die ihr Besprechen möchtet. Falls ihr euch in diesem Forum Anmelden, müsst ihr die Pflichtfelder, im Anmeldeformular vollständig ausfüllen. Wir wollen vermeiden das dieses Forum missbraucht wird um an E-Mail Adressen zu kommen oder zweifelhafte Inhalte zu Veröffentlichen. Ich behalte mir vor jede Fragwürdige Anmeldung abzulehnen. Nach der Anmeldung werdet ihr als Mitgliederg geführt und könnt an den Diskussionen teilhaben. Wir freuen uns über jeden Beitrag der dieses Forum bereichert. Viel Spaß !!!
#1

Der Händler - DS Aventurien - Test

in Der Händler 17.09.2011 21:11
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge



Die Helden haben nach einigen Umwegen nun endlich Albenhus erreicht. Welche spannenden Ereignisse werden sie dort wohl erleben? Und werden sie vielleicht schon bald den Geheimnissen des Elfengoldes auf die Spur kommen?


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere

nach oben springen

#2

RE: Der Händler - DS Aventurien - Test

in Der Händler 12.10.2011 23:39
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge

Auf ihrem Weg nach Albenhus begegnen die Helden dem Händler Ebelfried Eisinger. Seine Kutsche ist auf dem Heimweg nach Albenhus liegen geblieben, weil sich ein Rad gelöst hat. Da der Kutscher das Rad nicht alleine wechseln kann, bittet Eisinger die Helden um Hilfe. Eboreus beschwor darauf hin einen Elementargeist, welcher die Kutsche anhob und das Rad wechselte. Eisinger war begeistert und lud die Helden zum Dank in sein Haus ein, welches ihnen für ihren Aufenthalt in Albenhus als Gastung dienen sollte. Eboreus lies sich noch eine Weile von dem Geist tragen, der Rest setzte die Reise mit Kutsche und Pony fort.
Am Albenhuser Südtor wurden sie schnell durchgewunken, ein tulamidischer Händler hatte jedoch nicht so viel Glück und wurde gründlich durchsucht. Eisinger deutete daraufhin an, dass die Südländer versuchen, Gifte und Rauschkräuter in die Stadt zu schmuggeln.
Im Hause Eisingers wurden die Helden gebührend untergebracht und herzlich aufgenommen. Selbst der verhätschelte und blasierte Sohn des Händlers, Morco Eisinger, war angetan von der Gruppe. Nur Eisingers Mutter war ob der Tischmanieren der Helden etwas pikiert. Den Abend ließen die Helden bei einer Kneipentour mit Morco ausklingen. Sie hörten manche Gerüchte über den Flussvater und das Elfengold und ertrugen die prahlereien des Händlersprösslings. Auf dem anschließenden Weg zum Rhajatempel wurde die Gruppe von einer Bande Schutzgelderpresser überfallen. Ein Paralysis auf den Anführer und weitere Verwandlungsdrohungen beendeten die Kampfeslust der Bande jedoch schnell. Am nächsten Tag wollten die Helden sich weiter in der Stadt umhören und den legendären Efferdtempel besuchen, der direkt in den Großen Fluss hinein gebaut wurde. Auf dem Markt bemerkten Eboreus und Abujin, dass sie beobachtet wurden. Es war der gleiche alte Mann in einer Robe, der sie auch damals auf der "Miros Treu" beobachtet hat, kurz bevor sie das kleine Mädchen retteten. Abujin verfolgte den Mann, doch dieser schien sich in Luft aufgelöst zu haben. Oder war der kleine schmutzige Straßenjunge an der Ecke etwa nur eine geschickte Illusion des Fremden?
Nach einigen Erkundigungen über das Wesen des Großen Flusses und seines Herrschers im Efferdtempel kehrten die Helden zu Eisinger zurück. Dieser machte der Gruppe ein Arbeitsangebot: Ein fremder Händler namens Rashim al-Fessir soll angeblich den Göttern freveln und getarnt als ehrbarer Kaufmann in Wirklichkeit mit Sklaven, Rauschkräutern und Giften handeln. Leider konnte ihm dies bisher nicht nachgewiesen werden. Um der Ordnung und der Sicherheit Albenhus' willen nahmen die Helden den Auftrag Eisingers an, während eines Festes in al-Fessirs Haus nach Beweisen suchen zu wollen. Die Gruppe wird dabei Eisinger als Geschäftsfreunde zur Feier begleiten. Angeblich musste Fessir sogar aus Fasar fliehen, weil er dort zu krumme Geschäfte gemacht habe...


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere

zuletzt bearbeitet 13.10.2011 18:27 | nach oben springen

#3

RE: Der Händler - DS Aventurien - Test

in Der Händler 02.11.2011 19:50
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge

Die Helden gingen, als Geschäftspartner von Eisinger getarnt, auf das rauschende Fest des al Fessir's. Dabei bemerkten sie schnell, dass die allgemeine Meinung über den Novadi-Händler nicht sehr hoch ist, die Zwerge mit denen er Geschäfte macht, schätzen ihn jedoch.
Nach einigem Geplänkel nutzten einige Helden den berauschenden Auftritt einer novadischen Tänzerin, um sich im Hause al Fessirs ein wenig umzuschauen. Teils unsichtbar, teils mit der nötigen Dreistigkeit durchsuchten sie einige Räume und mussten ein paar Begegnungen mit Wachen oder Dienern überstehen, bis der unsichtbare Elf schließlich im Arbeitszimmer des Novadi ein Geheimfach entdeckte, indem ein verräterischer Brief und ein kleines Fläschchen lagen. Da das ganze nicht ohne Spuren von Statten ging, ließ er es wie einen Einbruch aussehen. Mit ihrer Beute im Gepäck kehrten sie in den Festsaal zurück. Niemand scheint etwas bemerkt zu haben, so faszinierend war die Wirkung der Tänzerin...


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere

nach oben springen

#4

RE: Der Händler - DS Aventurien - Test

in Der Händler 08.11.2011 15:36
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge

Beim letzten Mal gab es vor allem ein dem Wetter entsprechendes Festmahl, nämlich lecker gegrilltes. Darum haben wir aber auch erst halb neun gespielt und nicht viel geschafft:

Die Helden haben mit Eisinger die Beweise der Stadtgarde vorgelegt, welche al' Fessir umgehend verhaftete.
Nach einer kleinen "Siegesfeier" und 10 Dukaten pro Mann, wurde am nächsten Tag Gericht gehalten. Fessir leugnete, den Brief zu kennen und mit Gift zu handeln, doch die Beweislast, schon durch die Aussagen der göttergefällig lebenden Helden war zu schwerwiegend und der Novadi wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

Delilah, die Tänzerin nahm das Urteil sehr mit. Die Helden passten sie auf ihrem Rückweg vom Gerichtssaal hab und erfuhren, dass sie es war, welche die Beweise platzierte. Gezwungen und erpresst von einem hageren blonden Mann der damit drohte, ihrem alten Herrn vor dem sie aus Fasar geflohen war ihren Aufenthaltsort zu verraten.

Die Helden nahmen sich der Tänzerin an und versprachen Hilfe. Nach langem Überlegen entschlossen sie sich schließlich, die Albenhuser Unterwelt nach der beschriebenen Person zu durchsuchen, angefangen in der berüchtigten Spelunke "Honigtopp"...


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere

nach oben springen

#5

RE: Der Händler - DS Aventurien - Test

in Der Händler 17.11.2011 23:06
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge

Im Honigtopp war man nicht sehr begeistert über das Erscheinen der Helden und so war schnell eine bedrohliche Atmosphäre entstanden. Der "Dachs", so hieß der Erpresser von Delilah, wie die Helden von einem Bettler erfuhren, war auch unter den Gästen. Er wurde mittels Paralysis kalt gestellt. Ein kleiner Kampf entbrannte mit einigen Gästen der Taverne, doch konnten diese schnell besiegt werden.
Nachdem sie den Dachs mitgenommen hatten wurde dieser eingehend befragt und gestand alles: Eisinger war sein Auftraggeber, ein zwergischer Schreiber hat den Brief gefertigt und eine Flussschifferin hatte das Gift in die Stadt gebracht.

Die Gruppe sprach im Angroschtempel vor, dort war man wegen der geschäftlichen Beziehungen zu al'Fessir natürlich sehr an einer Lösung des Problems interessiert. Nach der Befragung des Schreibers und dem Geständnis des Dachses beschlossen die Helden noch, die Gifthändlerin ausfindig zu machen und Kontakt herzustellen. Zunächst war sie sehr misstrauisch, ließ sich aber dann doch auf ein vermeintliches Geschäft ein, wo die Gruppe ihr eine Falle stellte. Damit waren genug Zeugen und Beweise gesammelt und alles wurde der obersten Richterin präsentiert. Diese ließ darauf hin Eisinger festsetzen. Er wurde zu 10 Jahren Zwangsarbeit und 1000 Dukaten Strafe verurteilt. Al'Fessir wurde rehabilitiert und bekam seinen Besitz zurück. Der "Dachs" wurde wegen seiner Mithilfe nur zu 5 Jahren Zuchthaus verurteilt, die Gifthändlerin zu Lebenslänglich auf einer Galeere.

Zum Dank schenkte Delilah den Helden ihren Kopfschmuck, in dem ein weiteres Drachenauge eingefasst ist.

Ende

AP's:

Lars: 265
Markus: 260
Jens: 260
Stephan: 240


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Crashdash
Forum Statistiken
Das Forum hat 262 Themen und 1154 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: