Willkommen im Forum der AVF. Hier möchte ich einen Platz zum diskutieren, außerhalb der Spielabende schaffen. Also schreibt Eure Meinung zu Aktuellen Themen der AVF, oder nutzt ihn für Ankündigungen oder Ideen die ihr Besprechen möchtet. Falls ihr euch in diesem Forum Anmelden, müsst ihr die Pflichtfelder, im Anmeldeformular vollständig ausfüllen. Wir wollen vermeiden das dieses Forum missbraucht wird um an E-Mail Adressen zu kommen oder zweifelhafte Inhalte zu Veröffentlichen. Ich behalte mir vor jede Fragwürdige Anmeldung abzulehnen. Nach der Anmeldung werdet ihr als Mitgliederg geführt und könnt an den Diskussionen teilhaben. Wir freuen uns über jeden Beitrag der dieses Forum bereichert. Viel Spaß !!!
#1

Folge 3: New Hope

in Age of the Dead - Staffel 1: Es kam ohne Warnung 11.07.2016 20:32
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge

Es dauerte für die Gruppe noch einige Zeit, die Ausläufer der Stadt San Francisco hinter sich zu lassen. Während sie den Stadtrand erreichten, sahen sie eine Bomberstaffel über sich hinweg zum Stadtzentrum fliegen. Explosionen in der Ferne deuteten eine Bombardierung der Gegend an, in der sie sich vor kurzem noch aufgehalten haben. Sie fuhren über Serpentinenstraßen in die Berge von Kalifornien. Nach einigen Meilen stand ein Familienauto am Straßenrand. Der Fahrer, offenbar ein junger Vater, winkte der Gruppe zu. Sie näherten sich vorsichtig, aber es schien keine direkte Gefahr zu drohen. Der Vater gab an, eine Autopanne zu haben. Er sei mit seiner Familie zu einem Evakuierungslager hin unterwegs, dass sich oben auf einem der Hügel befände und vom Militär bewacht sei. Moses konnte der Familie schnell bei ihrer Panne helfen. Vincent untersuchte in der Zwischenzeit die kleine Tochter der Familie, die auf dem Weg aus der Schule gebissen worden war und nun an einem schweren Fieber litt. Vince gab ihr ein fiebersenkendes Mittel und ein Breitbandantibiotikum. Die Familie machte sich dann wieder auf den Weg, die Gruppe folgte in einigem Abstand. Kurz vor Erreichen der Ebene, auf der sich das Lager befinden sollte, wurde das Auto der Familie von einem Vorposten angehalten. Die Soldaten hatten die Straße mit einem Hummer mit aufgesetztem MG Geschütz abgesperrt. Der Vater stieg aus und rief etwas zu den Soldaten, die daraufhin sofort das Feuer eröffneten und den Wagen der Familie zersiebten. Moses riss sofort das Steuer herum, Ian folgte auf dem Motorrad. Nach einigen Kurven bog Moses blindlings in einen Waldweg ab. Sie fuhren einige Zeit durch den Nadelwald, bis sie an einer massiven Jagdhütte mit Waldbrandposten ankamen. In der Hütte war niemand und so bezog die Gruppe hier ihr erstes Nachtlager. Das Wertvollste, was sie finden konnten, war ein Waffenschrank mit zwei Jagdgewehren und ein paar Vorräte. Am nächsten Morgen überlegten sie zunächst, wo es hingehen soll. Moses wollte auf jeden Fall zurück in seine Heimatstadt New Hope. Ian wollte weiter nach Three Pines, um die Clubmitglieder vom Lost MC zu suchen. Der Hausmeister aus dem Krankenhaus war vollkommen depressiv und wollte nicht mehr weiter. Er ließ sich kein bisschen überzeugen und so mussten sie ihn mit Beruhigungsmitteln betäuben. Der junge Tankstellenverkäufer, der von den rassistischen Zügen Ian’s eingeschüchtert war, hatte sich den Revolver von Vincent geschnappt und drohte dem Mad Dog. Dieser wollte zunächst sanft mit dem Jungen umgehen, aber als er einen Schuss abgab, wurde er kurzerhand Niedergeschlagen und ruhig gestellt. Als er darauf hin Alyssa beschimpfte, die ihm nur helfen wollte, schmiss Ernest den Jungen vom Wagen und jagte ihn in den Wald. Die Gruppe machte sich schließlich auf den Weg. Die Fahrt dauerte etliche Stunden, sie kamen jedoch gut voran. Viele Ortschaften schienen bereits evakuiert gewesen zu sein. Auch New Hope bot kein anderes Bild. Die Werkstatt von Moses war etwas außerhalb des Ortes, ein kleiner Laden mit Garagen, einer Zapfsäule und viel indianischer Dekoration, selbst ein Totempfahl empfing die Besucher auf dem Parkplatz. Moses hängte noch einen Anhänger an den Truck, holte sich seine wichtigsten persönlichen Gegenstände aus dem Trailer, den er bewohnte und öffnete Vincent und Alyssa die Garage, in der ein fahrtüchtiger alter Pacer stand, in den sie umstiegen.
Gemeinsam fuhren sie anschließend nach New Hope hinein zum Haus der Familie Miller, die für Moses auf dessen Hund aufpassten. Die Millers waren, wie anscheinend auch die Nachbarn, nicht zu Hause. Der Hund lag halb verhungert im Garten und wurde sofort von Moses versorgt. Im Haus wirkte alles so, als wären die Bewohner nur kurz aufgebrochen. Das musste aber schon ein paar Tage so sein, denn ein Kuchen im Kühlschrank war bereits verschimmelt. Während sich die anderen im Haus umsahen, blieb Ian mitten auf der Straße stehen. Er sah, dass sich an der Kirche in der Ortsmitte mehrere Gestalten langsam bewegten. Die behielt er zwar im Auge, interessierte sich aber zunächst für das Haus gegenüber der Millers. In der Garage fand er den 5er BWM Kombi einer jüngeren Familie. Im Haus gab es neben Geld und Schmuck wenig zu holen, doch auch hier schien es so, als wären die Bewohner nur kurz aufgebrochen. Ein beißender Gestank kam aus dem Nebenzimmer des Elternschlafzimmers. Vincent, der auf der Suche nach neuer Kleidung inzwischen Ian gefolgt war, blickte mit Entsetzen über die Schulter des Mad Dogs, als der im Kinderzimmer die lebende Leiche eines Babys fand. Das Baby muss dort verdurstet sein und zeigte bereits Anzeichen der Verwesung, dennoch kroch es gierig in Ians Richtung. Mit dem Messer erlöste er das Baby, Vincent konnte sich nicht helfen und musste sich übergeben. Moses hatte seinen Hund inzwischen in den Truck gebracht und sah seinerseits eine Gruppe in schwarz gekleidete Leute, die sich von der Kirche aus näherten. Es bestand schnell kein Zweifel mehr, dass es Untote waren. Um die anderen abzusichern, die sich jeweils in den Häusern befanden, wollte er die Wandelnden mit dem Truck auf die Hörner nehmen. Er trat aufs Gas und erkannte im letzten Moment die Millers, woraufhin er instinktiv auswich, fast einen Baum traf und bis zum Kirchplatz fahren musste, um den Wagen wieder unter Kontrolle zu bekommen. Dabei konnte er einen Blick in die Kirche werfen. Offenbar hatte dort eine Beerdigung stattgefunden, vermutlich mit einem überraschenden Ende. Fast die gesamte Bevölkerung von New Hope lag entweder zerfetzt in der Kirche oder wandelte als Untote um das Gebäude. Er atmete durch und nahm noch einmal Anlauf. Die Knochen der toten Nachbarn waren kein Hindernis für den Truck, der sie ohne Probleme niederwalzte. Im Haus kamen Ian und Vince grade die Treppe herunter, als plötzlich ein Mann in Trauerkleidung und mit toten Augen im Flur stand und die Beiden angriff. Sie hatten große Mühe, den sich stark wehrenden Untoten niederzuringen, erst als Alyssa und Ernest dazu kamen, gelang es. Alyssa und Vincent stiegen von dem alten Pacer nun in den BMW um, der wesentlich mehr Platz bot. Ernest ging wieder zu Moses in den Truck und Ian stieg auf seine Harley. Der nächste Ort war die Stadt Grants Pass am Rogue River, dorthin sollte es gehen.


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere
zuletzt bearbeitet 12.07.2016 09:16 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Crashdash
Forum Statistiken
Das Forum hat 262 Themen und 1154 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: