Willkommen im Forum der AVF. Hier möchte ich einen Platz zum diskutieren, außerhalb der Spielabende schaffen. Also schreibt Eure Meinung zu Aktuellen Themen der AVF, oder nutzt ihn für Ankündigungen oder Ideen die ihr Besprechen möchtet. Falls ihr euch in diesem Forum Anmelden, müsst ihr die Pflichtfelder, im Anmeldeformular vollständig ausfüllen. Wir wollen vermeiden das dieses Forum missbraucht wird um an E-Mail Adressen zu kommen oder zweifelhafte Inhalte zu Veröffentlichen. Ich behalte mir vor jede Fragwürdige Anmeldung abzulehnen. Nach der Anmeldung werdet ihr als Mitgliederg geführt und könnt an den Diskussionen teilhaben. Wir freuen uns über jeden Beitrag der dieses Forum bereichert. Viel Spaß !!!
#1

Folge 2: Eiskalt erwischt!

in Age of the Dead - Staffel 2: Winter der Toten 30.08.2016 19:43
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge

Gemeinsam mit Eddy Carlson gingen die neu zusammengeführten Überlebenden vorsichtig um die Scheune. Dort ergab sich ein grausiger Anblick: Gut 20 Untote, offenbar die Toten des Flugzeugabsturzes, die der Gruppe tatsächlich über Stunden gefolgt sein müssen, pressten sich gegen das Scheunentor. Vorsichtig zog sich die Gruppe wieder auf die andere Seite zurück und überlegte, was sie nun tun könnten.
Cal versuchte, eines der Pferde zu beruhigen und zog ihm Zaumzeug über. Jennifer gelang das Gleiche mit dem anderen Pferd. Johnny griff sich einen Eimer und eine Pferdebürste und sprang mit einem Satz hinter Cal auf das Pferd. Die Drei ritten hinaus, Johnny fing damit an, Eimer und Bürste aufeinanderzuschlagen, um die Untoten mit dem Lärm von der Scheune wegzulocken.
Die anderen in der Scheune bannsten Strohballen gegen das Tor auf und machten sich schließlich kampfbereit. Ein Großteil der Horde, 18 an der Zahl, ließen sich von der Scheune weglocken und folgten den Reitern am Zaun entlang bis zum Ende des Gatters. Dort brachen sie durch den Zaun. Die Drei beschlossen, die Zombies noch weiter fortzulocken. Cal nahm die nördliche Richtung.
Ernest und Kira bauten die Strohballen zusammen mit Eddy so auf, dass die Untoten nur einzeln hindurch kommen könnten und stellten sich dann auf einem Anhänger, bzw. am Ende der Scheune auf. Kira nahm die Schalldämpferpistole von Ernest, dieser nahm eine Mistgabel. Eddy hatte sein Schrotgewehr. Als Ernest den Riegel vom Tor anhob, drückten die Zombies sofort hinein. Vier von ihnen wurden um Strohgang aufgehalten, aber zwei drückten so kräftig, dass sie die Strohhürden durchbrachen. Während Kira den ersten sofort erschoss, konnte der andere Ernest auf dem Wagen erwischen und biss ihm ins Bein, bevor dieser seine Mistgabel ins Hirn des Zombies rammte. Nach einem kurzen Gefecht konnten sie alle weiteren Untoten an der Scheune ausschalten.
Cal, Jennifer und Johnny ritten voran. Jennifer wollte den Rest noch warnen, doch da brach das Pferd von Cal schon in den Boden ein und tauchte in eiskaltes Wasser. Unbemerkt war die Gruppe auf einen zugefrorenen See geritten. Johnny rettete sich mit einem Sprung, Cal klammerte sich am Pferd fest und konnte es tatsächlich dazu bringen, sich gen Ufer zu richten. Doch die Untoten kamen immer näher, von dem Lärm der Pferdeschreie noch mehr angezogen. Doch Johnny nahm sich wieder seinen Eimer und schaffte es tatsächlich, einen Großteil der Zombies wiederum abzulenken. So lockte er sie ins Wasser des Sees. Cal musste sich kurz mit drei weiteren Untoten herumschlagen, die er teilweise auch ins Wasser befördern konnte. Drei weitere griffen Jennifer an. Den ersten konnte sie direkt mit einer Mistgabel aufspießen, doch der nächste biss sie in die Wange. Cal gelang es, die beiden Schleicher mit Schreien von Jenny abzulenken und lockte sie hinaus in die Nacht. Jennifer war gerettet, doch ihr Pferd war geflüchtet. Völlig unterkühlt kehrte die Gruppe zur Farm zurück. Eddy war zwar froh, dass die Untoten vertrieben waren, doch natürlich war es tragisch, dass eines der Pferde verschollen war. Zunächst wurden die Wunden der Verletzten versorgt und sich ausgeruht.
Am nächsten morgen machte sich die Gruppe dann endlich auf zum Flugzeugwrack, doch bei Ernest und Jennifer zeigten sich erste Anzeichen des tödlichen Fiebers.
Am Wrack waren keine Untoten mehr übrig, die Leichen waren inzwischen tief gefroren. Die Gruppe konnte neben den Vorräten sogar noch einige Medikamente (Schmerzmittel, Antibiotika) und auch Verbandszeug erbeuten. Kira durchsuchte noch weiteres Gepäck und bemerkte, dass offenbar nach dem Absturz einige Fahrzeuge zum Wrack gekommen sind, was sich anhand breiter Reifenspuren im Schnee sagen ließ. Die Unbekannten schienen nichts mitgenommen zu haben, sie begutachteten wohl lediglich das Wrack und waren inzwischen wieder verschwunden.
Johnny versuchte, die beiden Kranken zu behandeln, aber er konnte ihnen keine Linderung verschaffen. Die Gruppe machte sich daher auf den Rückweg. Als die wieder auf der Farm waren, rief Francis aufgeregt nach seinem Vater und deutete in Richtung Westen. Eine dicke Rauchsäule stieg dort in den Himmel auf. Eddy meinte, dass es sich um die Callahan-Farm handeln müsste, die jedoch angeblich längst aufgegeben- und verwaist war...


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere

zuletzt bearbeitet 30.08.2016 19:53 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Crashdash
Forum Statistiken
Das Forum hat 262 Themen und 1154 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: