Willkommen im Forum der AVF. Hier möchte ich einen Platz zum diskutieren, außerhalb der Spielabende schaffen. Also schreibt Eure Meinung zu Aktuellen Themen der AVF, oder nutzt ihn für Ankündigungen oder Ideen die ihr Besprechen möchtet. Falls ihr euch in diesem Forum Anmelden, müsst ihr die Pflichtfelder, im Anmeldeformular vollständig ausfüllen. Wir wollen vermeiden das dieses Forum missbraucht wird um an E-Mail Adressen zu kommen oder zweifelhafte Inhalte zu Veröffentlichen. Ich behalte mir vor jede Fragwürdige Anmeldung abzulehnen. Nach der Anmeldung werdet ihr als Mitgliederg geführt und könnt an den Diskussionen teilhaben. Wir freuen uns über jeden Beitrag der dieses Forum bereichert. Viel Spaß !!!
#1

Folge 6: Laborratten

in Age of the Dead - Staffel 2: Winter der Toten 12.10.2016 14:40
von Swente • Meister des Schwarzen Auges | 781 Beiträge

Zu Beginn des Experimentes bat Dr. Healy die Gruppe zunächst, einmal an den Käfigen entlang zu gehen, um die normale Reaktion der Untoten aufzuzeichnen. Sofort reckten sich die Zombies nach der Lebenden, soweit, dass sie sogar ihre eigene Haut bei dem Versuch aufrissen, sich durch den Maschendraht zu quetschen. Selbstverständlich konnten sie nicht heraus. Als nächstes begab sich die Gruppe in die Sprühschleuse und wurde mit dem chemisch-süßlich riechenden Mittel eingesprüht, dass sie für die Sinne der Untoten unsichtbar machen sollte. Dr. Hyde, der Chef der Anlage, schaute noch kurz bei dem Experiment zu, ging dann jedoch wieder nach Oben.
Als die Gruppe wieder in den Käfigraum kam, nahmen die Untoten sie tatsächlich nicht mehr wahr. Sie reagierten zwar auf Geräusche, die die Gruppe verursachte, aber sie interessierten sich nicht für die Menschen. Die nächste Stufe war es nun, dass sie in der Sprühschleuse eine Weile warten, und dabei ein bisschen Sport machen sollten, um ins Schwitzen zu geraten. Nach erledigter Aufgabe schienen sie immer noch nicht zu wittern sein, hier und da schien ein Zombie zwar etwas zu bemerken, konnte es jedoch nicht ausmachten. Also kam es schließlich zum Verrat von Dr. Healy, der die nächste Stufe des Experimentes zuschaltete: Er öffnete die Käfige und ließ die Untoten zur Gruppe hinaus. Die Freunde waren sofort sehr aufgeregt und wütend, doch die Zombies nahmen immer noch keine Notiz von ihnen. Johnny kletterte an einer der Maschendrahtwände hoch, Jennifer tat es ihm gleich. Ernest sprang aus seinem Rollstuhl und Cal und er bauten die Schiebegriffe vom Rollstuhl ab, um ein Metallrohr als provisorische Waffe zu haben. Ernest nahm dann den Rollstuhl und verschanzte sich damit mehr schlecht als recht in einem Käfig, dessen Tür er nicht schließen konnte, da sie offenbar elektronisch gesperrt war.
Als Johnny und Jennifer merkten, dass die Zombies noch nicht angriffen, kletterten sie von der Käfigwand herunter und nahmen sich jeder eine der Fußstützen vom Rollstuhl, ebenfalls als provisorische Waffe.
Plötzlich gab es einen kurzen Alarm. Die beiden Soldaten, die das ganze Geschehen bisher ungerührt vom Flur aus überwachten, schauten sich an und rannten zum Treppenhaus. Über den Lautsprecher hörte die Gruppe, wie Dr. Healy mit seinem Kollegen darüber stritt, ob sie das Experiment fortsetzen sollten, was sie jedoch kurz darauf taten: Healy aktivierte die Sprinkleranlage. Nun würde sich zeigen, wie wasserfest das Mittel war, dass er entwickelt hatte. Healy war anscheinend ein vollkommen ruchloser Wissenschaftler, der die Menschen nur als Ressource für seine Experimente ansah und deren Tod in Kauf nahm.
Die Gruppe handelte schnell: Sie lösten ein Maschendrahtelement aus einem der Käfige und nutzten dieses als Barrikade für einen anderen Käfig, indem sie Schutz suchten. Nach wenigen Minuten war der Schutz des Mittels verschwunden und die Untoten begannen, gierig nach dem Fleisch der Lebenden zu lechzen. Sie nahmen ihre provisorischen Waffen zur Hand und versuchten die Zombies damit auszuschalten, während diese versuchten, in den Käfig zu drängen. Sie konnten sich einigermaßen gegen die Untoten erwehren. Plötzlich wurden mehrere Gewehrschüsse abgefeuert und die letzten Untoten lagen am Boden. Dwayne Williams, der scheinbar verrückte Soldat stand mit einem Sturmgewehr bewaffnet bei der Gruppe im Raum. Er behauptete, dass er die Gruppe retten wolle. Oben habe er, gemeinsam mit der Ärztin Gale Cartwright und ein paar anderen die Soldaten und Dr. Hyde überwältigt und in die Quarantäne eingesperrt. Der Rest hielte sich angeblich ohnehin neutral. Er drängte die Gruppe zum Aufbruch.
Doch noch konnten sie nicht gehen. Kira befand sich noch in der Gewalt von Healy. Williams konnte den anderen noch zwei Gewehre und eine Pistole als Bewaffnung anbieten. Sie rannten durch den Flur in den gegenüberliegenden Laborkomplex. Dort hatte Healy offenbar bereits die automatischen Türen geöffnet, so dass der Gruppe einige Untote entgegen kamen, mit denen dort Experimente gemacht worden waren. Eine Brandleiche, ein unter Strom gesetzter Untoter, eine aufgequollene Wasserleiche und sogar eine Kinderleiche liefen durch die Flure. Einmal wurden sie sogar fast von einem Untoten überrascht, als sie grade einen anderen abwehrten. Schließlich waren die Zombies erledigt und die Gruppe trat die Tür zum Kontrollraum ein. Healy stand der Tür gegenüber und hatte die offensichtlich betäubte Kira vor sich stehen. Er hielt ihr eine Pistole an den Kopf und warnte die Gruppe davor, einzutreten, da er sie sonst töten würde. Die Gruppe gab sich gleichgültig, was Healy verwirrte. Die Verwirrung nutzte Cal aus, um in den Raum zu kommen. An der Tür wollte sich der dort versteckte Anthony Vinson mit einer Injektion auf ihn stürzen, stolperte jedoch und schlug der Länge nach hin. Ernest spritzte ihm die eigene Injektion in den Hals und Vinson verlor das Bewusstsein. Cal brachte Healy noch mehr aus der Fassung und schließlich nahm er die Pistole von Kiras Kopf, um sie auf Cal zu richten. In dem Moment feuerten Jennifer und Dwayne ihre Waffen ab und töteten den ruchlosen Wissenschaftler. Die Gruppe nahm sich noch einige Dosen von dem Tarnspray und von dem, wie sich später herausstellte, Lockstoff und liefen über das Treppenhaus nach oben. Dort wurden sie nicht weiter behelligt.
Cartwright stand schon bereit. Sie gab der Gruppe ein paar Vorräte, zwei Medipacks, sowie eine Dosis ihres Spezial- Antibiotikum mit, wollte aber ansonsten in der Anlage bleiben und mit der Virologin Dr. Radmund und den anderen loyalen Wissenschaftlern ihre Arbeit fortsetzen.
Die Gruppe fuhr schließlich mit Williams nach oben. Im Hangar hörten sie plötzlich die Stimme von Captain Tramaine, der offenbar nicht unter den Gefangenen war, und nun auf die Fliehenden wartete. Er befahl, dass sie sich wieder in die Anlage begeben sollten. Tramaine stand neben dem Hangartor auf dem Hof. Ein weiterer Soldat hielt von einem geparkten Hummer aus auf die Gruppe an. Cal konnte mit Ernest dort hinschleichen. Gemeinsam gelang es ihnen, den Soldaten zu überwältigen, während Johnny die Schalttafel zur Toröffnung fand und so das Haupttor öffnen konnte. Untote, die von der Sirene angelockt worden waren, strömten hinein und Tramaine hatte nun alle Hände voll mit ihnen zu tun, so dass die Gruppe mitsamt all ihren Sachen, die Jennifer bereits in den Van geladen hatte, entkommen konnte. Williams fuhr mit Cal und Ernest im Hummer, die anderen in dem Kleinbus. Sie preschten an den Untoten vorbei, nun wieder hinaus in das winterliche, tote Iowa.

Für das Bestehen des Abenteuers erhielten alle 400 Erfahrungspunkte.


Zweimühlener Premium - Das Kaiser der Biere
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Crashdash
Forum Statistiken
Das Forum hat 262 Themen und 1154 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: